Brautmode gestern und heute

Brautmode gestern und heute

Die bewegte Geschichte des Brautkleides im Wandel der Zeiten.

Brautmode gestern und heute – wer glaubt, Weiß sei schon immer die Farbe des Brautkleides, irrt leider. Diese gängige Ansicht trifft zwar heute auf die Mehrzahl der Eheschließungen zu – doch das war nicht immer so. Das Brautkleid blickt auf eine lange und symbolträchtige Geschichte zurück, in der die Hochzeitsfarbe wiederholt wechselte. Auch die verschiedensten Mythen und Aberglauben spielten in der Brautmode vergangener Zeiten eine große Rolle. Über manche Bräuche mag man heute lächeln, aber gleichzeitig ist es ganz interessant, etwas über deren Ursprung zu erfahren.
Mottohochzeit Berlin
Bild: Fotolia

Schlicht und in Gelb

Vor gut 2000 Jahren wählten die Bräute für ihren Hochzeitstag eine spezielle Tunika, ein waden- oder knöchellanges Hemd, das geradlinig geschnitten war. Um die Taille zu betonen, trug die Frau einen Holzgürtel, der mit einem besonderen Knoten, dem  sogenannten Knoten des Herkules, geschlossen wurde. Nach der Trauung verabschiedeten sich die Gäste, und der Bräutigam musste den kniffligen Knoten am Festkleid lösen. Gelb war zu Zeiten des alten Roms die bevorzugte Farbe für die Brautmode. Sowohl die Stola, die über die Tunika gelegt wurde, als auch Schleier und Sandalen waren gelb.

Aufwendig und in kräftigen Farben

Im Mittelalter war das Brautkleid vor allem eines: ein Statussymbol. Die Familie der Braut stellte mit einem prachtvollen Gewand ihren Reichtum, die gesellschaftliche Stellung und Macht zur Schau. Kostbare Stoffe wie Samt, Seide, Silber- oder  Goldbrokat dienten als Material für das Brautkleid. Dazu kamen aufwendige  Stickereien, Applikationen, Halbedelsteine und oftmals auch das Familienwappen.
Weiß war auch in jener Epoche nicht angesagt, sondern Rot-, Grün- und Blautöne machten in der Brautmode das Rennen. Vor allem am Hofe trug man mantelartige Obergewänder. Ab etwa 1475 wurde das Mieder des Festkleides offenherziger: Ein tiefes Dekolleté und ein runder Rückenausschnitt hielten Einzug in die Festtagsgarderobe. Die luxuriösen Brautkleider waren allerdings den vornehmen und begüterten Familien des Adels und des Bürgertums vorbehalten. In den unteren Schichten trug die Braut meistens ihr schwarzes Sonntagskleid.


Ganz in Schwarz und sittsam

Schwarz entwickelte sich im 16. Jahrhundert zur Trendfarbe für die Brautmode. Die Gepflogenheiten des spanischen Hofes, zu denen hochgeschlossene Kleider, strenge Schnitte und Schwarz als Farbe der Frömmigkeit zählten, setzten sich auch für den Tag der Hochzeit durch. Die Braut trug ein dunkles Kleid mit langer Schleppe und Spitzenüberwürfen, darüber oft noch eine bestickte und mit Bändern verzierte Schürze. In dieser Zeit gab es keine großen gesellschaftlichen Unterschiede, zumindest nicht in punkto Festkleid. Bräute aus der Oberschicht, dem Bürgertum und auch aus ländlichen Gegenden – alle heirateten in Schwarz. Der Vorteil lag auf der Hand: Die dunkle Robe war einfacher zu reinigen und außerdem konnte sie zu den unterschiedlichsten Anlässen erneut angezogen werden. Damals war es nämlich unvorstellbar, ein Festkleid zu nur einer einzigen Gelegenheit zu tragen. Für die Landbevölkerung waren Kirchgangskleidung und festliche Trachten bis ins 19. Jahrhundert hinein die bevorzugte Wahl.
Brautmode Berlin
Bild: Pixelio

Weiß und unschuldig

Weiße Hochzeitskleider kamen mit dem Ende des 17. Jahrhunderts auf – allerdings sehr zögerlich. Bis zum Ende des 18. Jahrhunderts sah man sie nur vereinzelt, und sie wurden ausschließlich vom reichen Bürgertum oder am Hofe getragen. Ausgehend von den Adelsfamilien eroberte die Farbe Weiß dann zu Beginn des 19. Jahrhunderts langsam alle Bevölkerungsschichten, bis es allgemein üblich wurde, dass jedes ehrbare Mädchen in der Farbe der Unschuld und Reinheit vor den Traualtar tritt. Allerdings blieb auf dem Lande noch lange die Tradition des schwarzen Brautkleides bestehen, weil es praktischer war.
Seit dem 20. Jahrhundert ist Weiß nicht mehr aus der Hochzeitsmode wegzudenken. Dabei haben die Brautkleider nahezu jeden Modetrend mitgemacht. Anfangs sollte vor allem die bürgerlich-kirchliche Moral verkörpert werden – die Jungfräulichkeit der Braut, welche mit Reinheit gleichgesetzt wurde. Ein voluminöser Schleier umhüllte die Braut wie ein kostbares Geschenk. Anfang der 20er Jahre wurden die Kleider kürzer, und sie waren schmal im Schnitt. Das komplette Gegenteil wurde nach dem Zweiten Weltkrieg modern: Kleider mit weit schwingendem Rockteil. Dann folgten körperbetonte Kostüme in hellen, aber ebenso dunklen Farben, und in den extravaganten 70er-Jahren waren selbst Minikleid oder Hosenanzug möglich. Ein buntes Brautkleid war nun nicht mehr ein Zeichen des Mangels wie in den Kriegsjahren oder gar der „Makel“ einer schwangeren Braut, sondern zeugte vom gewachsenen Selbstbewusstsein der Frau.

Ihr passender Anbieter für Brautmoden

MALLOE Brautmode Berlin

erlesene Unikate von höchster Qualität

Martin-Luther-Straße 40,
10779 Berlin

MALLOE Brautmode Berlin

erlesene Unikate von höchster Qualität

Martin-Luther-Straße 40,
10779 Berlin

MALLOE BRAUTMODENGESCHÄFT BERLIN

Unvergesslich schön mit MALLOE – weil jede Braut einzigartig ist!

Die Kollektionen von MALLOE sind eine Komposition aus Eleganz und Minimalismus. Ergänzt werden sie durch sinnliche Elemente der Klassik. Sie bestehen aus einzigartigen Produkten von höchster Qualität, hergestellt für die wichtigsten Momente im Leben! Das Berliner Brautmodengeschäft steht für eine feine Auswahl extravaganter Hochzeitskleider mit dem gewissen Extra. Jedes Kleid aus dem erlesenen Sortiment wird als Unikat für Dich maßgenau angefertigt somit unterstreichen die einzigartigen Kreationen stilvoll die Individualität jeder Braut.

Sie zeichnen sich durch einen hohen Wiedererkennungswert aus und bezaubern mit hochwertigen Stoffen, die von luftiger Seide über italienische, französische und eigens angefertigte Spitze bis hin zu Chiffon, Tüll und Satin reichen. Bei Malloe findest Du feminine Schnitte mit der richtigen Portion Sexappeal, die Du mit herrlichen handgefertigten Accessoires veredeln kannst.

Die Inspiration für die Kollektionen ist oft Kunst, die ein untrennbarer Teil des Designschaffens ist, jedoch die größte Rolle spielst Du selbst.

Die erschaffenen Roben werden dem individuellen Geschmack und den Bedürfnissen der Kunden angepasst nach dem Motto: „Es gibt nichts Unmögliches, wir erfüllen deine Träume!“

Man kann hier nicht nur ein Kleid für den wichtigsten Moment im Leben finden, sondern auch einzigartige Accessoires, angefangen mit dem Schleier oder einem Blumenkranz über Schmuck, Brauttaschen und eine Auswahl an Schuhen kreiert speziell für den besonderen Tag.

Alle Accessoires werden per Hand mit Stoffen von höchster Qualität in Verbindung mit traditionellen Handwerkstechniken und sehr großer Liebe zum Detail gefertigt.

DIE WELT UM UNS HERUM VERÄNDERT SICH STÄNDIG UND SO TUT ES DIE MODE AUCH.

Nur eines bleibt stets gleich – modische Kleider sind die Quintessenz der Weiblichkeit. Bei MALLOE Brautmodengeschäft Berlin kennen wir uns mit Brautmode aus und konzentrieren uns auf die werdende Braut, sodass sie sich in ihrem Kleid an einem der schönsten Tage des Lebens wohlfühlt.

WARUM LOHNT ES SICH, EIN BRAUTKLEID BEI MALLOE ZU BESTELLEN?

Wir stellen unsere Brautkleider selbst her und können unsere Kundinnen daher ausgezeichnet einschätzen, um sie optimal in ihrer Wahl zu unterstützen. Wenn Sie auf Originalität, Qualität und vor allem auf eine perfekte Passform setzen, wirst Du bei MALLOE definitiv fündig. In unserer Boutique findest Du kompetente Hilfe. Angefangen mit der perfekten Anpassung der Kleidergröße, über den Service, der Dich sicher zufriedenstellen wird, bis hin zu eventuellen Korrekturen – wenn die Kreation noch nicht perfekt sitzt.

Bei uns sind verschiedene Variationen des Brautkleides möglich. Sei es die Anordnung der Applikationen, die Art der Spitze, der Stoff des Rocks oder die Tiefe des Dekolletés, die Du anpassen willst – bei uns werden Deine Wünsche berücksichtigt. Wir bieten Dir eine breite Palette an Mustern sowie Stoffe an, die von Chiffon über französische, italienische bis hin zu eigens angefertigter Spitze reicht. In unserem Angebot findest Du handgenähte, modische Brautkleider, für die wir uns inspirieren lassen, um Ihnen die besten Stoffe anzubieten, indem wir Modeveranstaltungen in der ganzen Welt besuchen, auf Trends achten, aber vor allem auf die Vorschläge unserer Kundinnen eingehen. Sieh Dir jetzt unsere modischen Kollektionen an oder besuche uns gern in unserem Showroom in Berlin-Schöneberg. Für eine individuelle Beratung kannst Du gern einen Termin online oder telefonisch vereinbaren.

WANN SOLL ICH MEIN BRAUTKLEID BEI MALLOE BESTELLEN?

Da die Suche nach dem perfekten Hochzeitskleid für jede Braut ein ganz besonderes, emotionales Ereignis ist, sollte man auf gar keinen Fall unter Zeitdruck stehen. Hier gilt die Devise: Je früher, desto besser. Je mehr Zeit Du bis zum großen Tag hast, desto entspannter ist auch die Suche nach dem perfektem Brautkleid.

Durchschnittlich benötigen wir für unsere Brautkleider zwischen 4 und 6 Monaten. Einige unserer Kleider beanspruchen jedoch mehr Zeit. Daher ist es immer ratsam, 7 bis 8 Monate vor Deiner Hochzeit das Brautkleid auszusuchen.

Du hast Deinen Antrag vor Kurzem bekommen und auch die Hochzeit soll kurzfristig stattfinden. Du hast jedoch kein Hochzeitskleid. Sprich uns an – wir finden bestimmt eine Express-Lösung, die Dich zum Strahlen bringt.

WIR DESIGNEN UNSERE BRAUTKLEIDER SELBST, MACHT DAS EINEN UNTERSCHIED?

Jedes Kleid aus dem erlesenen Sortiment wird von uns designt und auch als Unikat für unsere Kundin maßgenau und neu hergestellt. Somit wird der komplette Weg der Entstehung des Brautkleides von uns sorgfältig überwacht und auf Qualität und Design überprüft. Dabei werden unsere Kreationen die persönlichen Bedürfnisse angepasst und unterstreichen stilvoll die Individualität jeder Braut.

In der Boutique haben wir ca. 100 fertige Brautkleider in verschiedenen Stilrichtungen, die eher als Musterkleider gedacht sind. Nach der Anprobe können auch diese gern sofort mitgenommen werden.

UNSERE DESIGNS SIND AUCH UNTERSCHIEDLICH MITEINANDER KOMBINIERBAR

Ein wichtiger Aspekt unserer Marke ist, dass die Oberteile und Röcke miteinander kombinierbar sind, sodass eine Braut, die kein Fan von Tüll ist, sich z. B. einen luftigen Rock aus Chiffon aussuchen kann.

Oder auch eine Braut, die aus einer konservativen Familie kommt, ein eher geschlossenes Modell mit weniger Dekolleté bekommt.

SERVICELEISTUNGEN

DAS PERFEKTE BRAUTKLEID – MASSGESCHNEIDERT IST FÜR UNS EINE SELBSTVERSTÄNDLICHKEIT!

Jedes Kleid wird für unsere Kundin maßgenau und neu angefertigt und sitzt am Hochzeitstag wie eine zweite Haut.

Die einzigartigen Kreationen werden den eigenen Bedürfnissen angepasst und unterstreichen stilvoll die Individualität jeder Braut.

  • Du wünschst dir ein Brautkleid, das noch niemand hatte?
    Kreiere mithilfe unserer Spezialisten Dein eigenes einzigartiges Traumkleid. Je nach Stoff, Applikation und Schnitt können wir es perfekt auf Dich abstimmen.
  • Du hast schon ein Wunschmodell Deiner Träume gefunden und möchtest es nach Maß anfertigen lassen?
    Auch hier wirst Du von unseren erfahrensten Schneidern unterstützt. Die gewünschte Kleidergröße spielt hier keine Rolle.
  • Du erwartest ein Baby?
    Auch auf Brautkleider für schwangere Bräute sind wir spezialisiert.

Durch jahrelange Erfahrung wird Deine Figur vorteilhaft in Szene gesetzt, sodass Du dich am Hochzeitstag rundum wohlfühlen kannst.

WIE BEZAHLE ICH MEIN BRAUTKLEID?

Bei der Vertragsunterzeichnung zahlst Du 60 % des Kaufpreises an, die restlichen 40 % werden erst bei der Abholung erhoben. Das ermöglicht Dir, den Kaufpreis bequem aufzusplitten, während Du die Hochzeitsfeier planst.

ÄNDERUNGSSERVICE

WAS KOSTET MICH DAS?

Ein wichtiger Unterschied, der uns ausmacht, ist der Fakt, dass, auch wenn das Kleid für Dich neu angefertigt wird, die Schneiderkosten inklusive sind. Du bezahlst keinen Cent mehr, auch wenn das Kleid nach Neuherstellung vor der Hochzeit wahrscheinlich angepasst werden muss, sodass Du ein perfekt sitzendes Brautkleid tragen wirst. Solltest Du weitere Änderungen wünschen wie z. B. lange Ärmel statt kurzer, mehr Spitze, eine Knopfleiste statt eines Reißverschlusses, so werden wir Dir ein Angebot mit einem Festpreis vorbereiten, sodass Du weißt, was Dich finanziell erwartet.

EXTERN ODER NICHT?

Alle Änderungen werden im hauseigenen Schneideratelier durchgeführt. Dadurch sparst Du jede Menge unnötiger Zusatztermine und womöglich auch Ärger durch falsche Kommunikation zwischen Brautmodengeschäft, Braut und einer externen Schneiderei. Durch eine überdurchschnittlich große Erfahrung sowie einen ausgeprägten Sinn für Ästhetik unserer Schneider wird Deine Figur vorteilhaft in Szene gesetzt, sodass Du dich am Hochzeitstag rundum wohlfühlst.

Solltest Du bereits ein Brautkleid gekauft haben, wünschst jedoch Änderungen, dann unterstützen wir Dich bei einer Brautkleidänderung – und das auch bei nicht hauseigenen Kleidern.

Denn unser Anliegen besteht darin, dass Du ein perfekt sitzendes Hochzeitskleid an Deinem wichtigsten Tag tragen kannst.

LAST-MINUTE-ÄNDERUNGSSERVICE

Deine Hochzeit steht bereits in Kürze an? Das Kleid hast Du schon, aber es sitzt noch nicht perfekt? Wir nehmen es in Auftrag. Nutze den Express-Service! Dieser wird mit 30 % Aufschlag berechnet. Die Änderungen werden dabei innerhalb von 1 bis 2 Wochen fertiggestellt.

VIP-SERVICE

Du hast Dein Wunschkleid im Sortiment von MALLOE gefunden und bist Dir sicher, dass es DEIN Brautkleid ist. In Kooperation mit einem Hochzeitsplaner-Team organisieren wir Deinen Aufenthalt in Berlin, so dass die Brautkleidanprobe zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.

Solltest Du hier weitere Fragen und Informationen benötigen, dann setze Dich mit den Kundenberaterinnen telefonisch in Verbindung.

NACH DER HOCHZEIT

REINIGUNGSSERVICE – WAS SOLL ICH BEACHTEN?

Das Brautkleid benötigt eine professionelle und schonende Brautkleid-Reinigung. Das Hochzeitskleid sollte ohne chemisch hergestellte Bleichmittel gereinigt werden. Es dürfen ausschließlich biologische Reinigungsverfahren zum Einsatz kommen, damit empfindliche Verzierungen, feine Spitze und die hochwertigen Stoffe nicht beschädigt werden.

ALLES UNTER EINEM DACH – WIR HABEN AUCH UNSERE EIGENE SCHUHKOLLEKTION! SOMIT BEKOMMT JEDES BRAUTKLEID SEINEN PASSENDEN SCHUH.

WORAUF LEGEN WIR WERT BEI DEN DESIGNS?

Es gibt tatsächlich Millionen verschiedener Schuhmodelle, auch Brautschuhe gibt es viele. Es sind jedoch meist die bekanntesten Satin-Schuhe, die schon ihr goldene Zeit hinter sich haben.

Viele Hersteller bieten dann nach der Hochzeit die Möglichkeit, die Schuhe einzufärben. Leider sind die wenigsten Kundinnen mit den Schuhen beziehungsweise mit dem Model so zufrieden, dass sie diese auch nach der Hochzeit tragen würden. Mit unserer Schuhkollektion sind wir auf die Bedürfnisse unserer Kundinnen eingegangen.

Wir haben die Wünsche in der Kollektion widergespiegelt, sodass die Schuhe auch nach der Hochzeit gern getragen werden und noch immer ein zeitloser Hingucker bleiben.

Die MALLOE Schuhkollektion ist nicht nur Stil und Komfort in einem.

Jedes Schuhmodell unserer Marke bietet den Kunden bzw. Kundinnen eine breite Palette sorgfältig ausgewählter Materialien sowie außergewöhnliche Designs. Unsere Schuhe garantieren den Tragekomfort auf höchstem Niveau und das bei jedem Schritt. Wir achten dabei auf Details, wie z. B. kleine Steinchen, Strass oder auch Muster.

Telefon: 030 20837773

E-Mail: info@malloe.de

Homepage: www.malloe.de

Social Media

Social Media

zurück zur Übersicht Brautmode Berlin

In eigenem Fenster zeigen

Details
Zuklappen

Brautkleid Berlin
Bild: Ladybird.nl

Alles ist möglich

Und heute gilt: Eine Braut darf jedes Kleid aussuchen, das ihr gefällt und das zu ihrem persönlichen Stil passt – unabhängig von Länge, Schnitt, Material und Farbe.
Dennoch stehen weiße Brautkleider immer noch ganz oben auf der Wunschliste, denn sie stellen etwas ganz Besonderes dar und unterstreichen den festlichen Anlass.
Und auch von den Großmüttern überlieferte Bräuche und Aberglauben werden heute noch respektiert; als Traditionspflege, selbst wenn man den Inhalt mit einem Zwinkern sieht.
„So viele Stiche, so viele Tränen“, lautet beispielsweise ein altes Sprichwort. Es verheißt Unglück, wenn man sein eigenes Brautkleid selbst schneidert.
Ein anderer Aberglaube besagt, dass das Hochzeitskleid nicht vor dem Trautermin fertig genäht sein darf. Auch das bringe Unheil über die Braut. Sie haben Ihr Braut-Outfit schon komplett in einem Fachgeschäft in Berlin, Potsdam oder Brandenburg gekauft? Bloß die Ruhe bewahren, denn ein bisschen Tricksen ist erlaubt: Eine kleine Verzierung lässt sich leicht entfernen und am Hochzeitstag wieder annähen!
Der wohl bekannteste Brauch rund ums Brautkleid ist der, dass der zukünftige Ehemann das Festgewand seiner Angebeteten auf keinen Fall vor der Trauung sehen darf. Sonst sei es mit dem Eheglück binnen kürzester Zeit vorbei. Die meisten Bräute halten auch heute noch an diesem Ritual fest: weniger, weil sie der Prophezeiung glauben, sondern weil sie den Liebsten mit dem Traum-Outfit überraschen möchten.
Natürlich möchte jedes frisch vermählte Paar, dass sein Glück für immer hält. Um dies zu unterstützen, sollte das Brautkleid möglichst viele Knöpfe haben: Pro Knopf wird der Braut angeblich ein glückliches Ehejahr beschert. Geldsegen hingegen komme, wenn sich die Braut am Hochzeitstag einen Glückspfennig in den Schuh steckt. Das Paar bliebe das ganze Eheleben hindurch gut betucht.

Verwandte Themen


Mehr über Stilberatung und Brautmoden erfahren Sie in unserem Magazin!

Magazin Heiraten in Berlin 2023

Heiraten in Berlin, Potsdam und Brandenburg

Das Magazin „Heiraten in Berlin, Potsdam und Brandenburg“ hat über 200 Seiten rund um das Thema Hochzeit. Sie können online blättern oder es direkt nach Hause bestellen!

online blättern

Sie wollen in Berlin heiraten? Im Magazin “Heiraten in Berlin, Potsdam und Brandenburg” erfahren Sie alles, was Sie in Sachen Hochzeitsplanung interessiert. Informationen und Tipps zur Brautkleid-Auswahl, zu den Trauringen, Braut-Make-up oder auch welche Hochzeitslocation sich am besten eignet.

Möchten Sie sich bei uns präsentieren?

Dann fordern Sie die Mediadaten an!