Pannenhelfer zur Hochzeit

Kleine Pannenhelfer

Für den Fall der Fälle ist ein „Survival-Täschchen“ für die Braut hilfreich

Hoffentlich geht nichts schief! Aber ausgerechnet dann, wenn alles perfekt laufen soll, passieren die Malheure: Verlaufener Lippenstift oder verwischte Wimperntusche sind am Tag der Trauung kein kleines Ärgernis, sondern eine Beauty-Katastrophe, denn sie ruinieren das Braut-Make-up. Auch Laufmaschen und Haarsträhnen, die die  Brautfrisur wie vom Winde verweht aussehen lassen, will keine Frau an diesem Tag erleben. Daher sollte man eine kleine Tasche mit Pannenhelfern dabeihaben, die die Missgeschicke wieder ausbügeln und vor Blamagen schützen. Damit die Braut „die Hände frei hat“, sollte die Trauzeugin oder eine gute Freundin die Tasche mit sich tragen.


Tipps zum Inhalt des Notfallsets

Handspiegel

Damit man zwischendurch immer mal schnell prüfen kann, ob die Frisur noch gut aussieht und das Make-up frisch ist, sollte man einen kleinen Handspiegel einstecken.


Make-up

Auch wenn eine Hochzeit ein ausnahmslos schönes und fröhliches Ereignis ist, kullern manchmal die Tränen: aus Freude, vor Ergriffenheit oder vor Glück. Die Hauptperson des Tages sollte ihre beste Freundin bitten, hin und wieder ein Auge auf sie zu werfen und zu schauen, ob das Braut-Make-up noch tadellos ist. Für den Fall der Fälle gehören etwas Make-up und ein Lippenstift in die Tasche.


Haarspray

Die Brautfrisur soll den ganzen Tag über bis zum späten Abend halten. Ohne Haarspray zum Auffrischen geht das jedoch meistens nicht. Das gibt es auch in Reise- und Probierdosen; diese beanspruchen nicht so viel Platz in der Tasche. Für aufwendige Hochsteckfrisuren benötigt man ein paar Haarnadeln oder Spangen als Ersatz für herausgerutschte.


Frischer Duft

Jeder möchte mit der Braut reden, lachen und tanzen. Da bleibt ihr kaum die Chance, sich zwischendurch frisch zu machen. Deshalb ist es empfehlenswert, ein Erfrischungstuch, ein Deo oder das Lieblingsparfüm griffbereit zu haben.

Kaugummis, Mundspray oder Pfefferminzbonbons sorgen für einen frischen Atem.


Strümpfe/Strumpfhosen

Man bleibt nur ganz kurz mit dem Fingernagel am Strumpf hängen oder man macht eine ungeschickte Bewegung – und schon ist es passiert: eine Laufmasche! Das ist umso ärgerlicher, wenn das Brautkleid etwas kürzer ist. Ersatzstrümpfe beziehungsweise Strumpfhosen sind also ein Muss im Notfall-Täschchen.


Nähzeug

Das Brautkleid ist der Hingucker des Tages schlechthin. Sollte ein Stückchen Naht aufgehen, sich eine Verzierung lösen oder ähnliche „Unfälle“ geschehen, ist schnelles Handeln gefragt. Daher dürfen Schere, Nadel und Faden – natürlich in der Farbe des  Brautkleides – nicht fehlen. Auch Sicherheitsnadeln können hier hilfreich sein.


Taschentücher

Eigentlich sollte man ja immer welche dabeihaben: Taschentücher. Aber bei einer Hochzeit dürfen sie auf gar keinen Fall vergessen werden! Sie sind ein absolutes Must-Have. Und: lieber ein paar mehr einstecken, denn so ist auch gleich an die Freudentränen der Trauzeugen und Freunde gedacht.


Pflaster

Vom Hochzeitspaar wird ein „Eröffnungstanz“ erwartet. Falls dann die Brautschuhe drücken oder gar eine Blase verursacht haben, tanzt es sich schlecht. Also an ein Pflaster denken! Gut gewappnet ist man zudem mit Gelpolstern, die in die Schuhe eingelegt werden – vor allem, wenn die Braut nicht genügend Zeit hatte, sie vorher richtig einzulaufen.


Kopfschmerztabletten

Ein paar Gläschen Sekt zur großen Feier oder zu viel Sonnenschein können Kopfschmerzen verursachen. Außerdem wird der Abend vor der Hochzeit bei vielen Paaren lang und feucht-fröhlich. Damit Kopfweh nicht den schönsten Tag verdirbt, gehören Schmerztabletten unbedingt zu den Pannenhelfern.


Mehr über „Pannenhelfer“ und „Survival-Täschchen“ zur Hochzeit
erfahren Sie in unserem Printmagazin!

Magazin Heiraten in Berlin und Brandenburg 2021

Heiraten in Berlin, Potsdam und Brandenburg

Das Magazin „Heiraten in Berlin, Potsdam und Brandenburg“ hat über 200 Seiten rund um das Thema Hochzeit. Sie können online blättern oder es direkt nach Hause bestellen!

online blättern

Sie wollen in Berlin heiraten? Im Magazin „Heiraten in Berlin, Potsdam und Brandenburg“ erfahren Sie alles, was Sie in Sachen Hochzeitsplanung interessiert. Informationen und Tipps zur Brautkleid-Auswahl, zu den Trauringen, Braut-Make-up oder auch welche Hochzeitslocation sich am besten eignet.

Möchten Sie sich bei uns präsentieren?

Dann fordern Sie die Mediadaten an!