Geschenktipps für den ersten Hochzeitstag

Die besten Geschenktipps für den ersten Hochzeitstag

Im ersten gemeinsamen Ehejahr entstehen oft wundervolle Momente und einige Veränderungen. Der Hochzeitstag sollte vom Ehepaar gebührend geehrt und gefeiert werden. Wir haben 100 Hochzeitsexpertinnen und -experten gefragt, welche Ideen und Tipps an Hochzeitsgeschenken sie für das Einjährige haben, um dem Liebsten an diesem besonderen Tag zu begeistern.

“Der erste Hochzeitstag ist ja oft der wichtigste für das junge Paar. Ich empfehle als Hochzeitsgeschenk eine Auszeit zu zweit, ein Wellnesswochenende oder einen Kurzurlaub, in dem man sich die Zeit nimmt, gemeinsam auf den Tag vor einem Jahr zurückzublicken und darauf, was in dem ersten Ehejahr so alles passiert ist. Welche Hürden man schon genommen hat, welche tollen Momente es gab und wie es für die Zukunft weitergeht.”
Stephanie Engelmaier von Weddingdreams Ruegen


Bild: Bigstock

“Schön finde ich immer, wenn es eine Erinnerung an den Hochzeitstag beinhaltet. Eventuell eignet sich als Hochzeitsgeschenk ein gelungenes Bild, das der Partner noch nicht gesehen hat oder eine Überraschung für ein Kurztrip oder eine gemeinsame Unternehmung. Das selbst verfasste Eheversprechen für den Partner könnte man auf Leinwand drucken lassen oder auf besonderem Papier mit Kalligrafie verschenken. So wird das Eheversprechen gleich noch einmal aufgefrischt.”
Julia Heimann von Hochzeitsgefühl

“Als Hochzeitsgeschenk empfehle ich immer, Ideen für gemeinsame Unternehmungen zu realisieren. Sei es ein langes Wochenende – aktiv oder relaxt je nach Typ, ein schönes Candle-Light-Dinner, ein Tagesausflug oder auch ein Kino- oder Theaterbesuch. Etwas gemeinsam zu tun, verbindet. Materielle Dinge hingegen nicht.”
Karin Eidner von Hochzeitsplaner Eidner

“Der erste Hochzeitstag wird auch traditionell als „Papierhochzeit“ bezeichnet. Nach einem Jahr ist die Ehe noch sehr frisch und „dünn“. Viele Paare verbringen diesen Tag nur zu zweit und feiern bei einem romantischen Dinner oder einem lauschigen Ausflug ihre Erinnerungen an die Hochzeit. Im stressigen Alltag wird Zeit zu zweit ohnehin immer kostbarer und viele Paare schenken sich bewusst auch genau das: Ein besonderes, gemeinsames Erlebnis und viel, viel Zeit zum Entspannen und Durchatmen. Ein Kurztrip oder ein Tag im Spa vereint beides, entschleunigt und bietet neue Anreize für sinnliche Momente.

Eine kleine Feier mit engen Freunden eignet sich auch gut, dieses erste kleine Jubiläum zu begehen. Der Tischschmuck kann z. B. an die Hochzeitsdekoration angelehnt werden, die Highlights der Party leben noch einmal auf und im Hintergrund kann man z. B. die besten Hochzeitsfotos auf einem Beamer laufen lassen.

Wer seiner Liebsten außer ein paar romantischen Stunden zu zweit eine etwas dauerhaftere Freude machen möchte, kann z. B. ein sogenanntes „Bettelarmband“ verschenken. Diese Armbänder bestehen aus Kettengliedern, in die verschiedene kleine Anhänger („Charms“) eingehängt werden. Besonders reizend finde ich an dieser Idee, dass für fast jede schöne Gelegenheit, jede Erfahrung oder Abenteuer, das man als Ehepaar gemeinsam erlebt, ein symbolischer Anhänger als Erinnerung hinzugefügt werden kann. Zum Beispiel Wahrzeichen oder Stadtwappen von gemeinsamen Reisen, Glücksbringer für den neuen Job, vielleicht irgendwann ein Haus oder sogar ein Storch… die Möglichkeiten sind nahezu endlos.”
Kira Nothelfer von Avala Hochzeiten

“Ich bin kein Fan von Konsum und halte Hochzeitsgeschenke daher für unnötig. Ich finde es viel schöner, Zeit miteinander zu verbringen. Man könnte etwas besonderes unternehmen. Vielleicht ein gemeinsames Wochenende in den Bergen oder am See. Gemeinsame Erlebnisse schweißen zusammen und sorgen für unvergessliche Erinnerungen. Das ist viel mehr Wert als materielle Dinge.”
Franziska Köppl von Crazy Love Weddings & Events


Bild: Bigstock

“Eine meiner Freundinnen hat vor einigen Jahren geheiratet und wir haben mit mehreren zusammen ein Hochzeitsgeschenk über ein Jahr bis zum ersten Hochzeitstag geschenkt. Jeden Monat am Hochzeitsdatum durften die Beiden ein Geschenk auspacken. Das letzte Hochzeitsgeschenk am ersten Hochzeitstag war eine Reservierung in der Hochzeitslocation und es gab nochmal das Hochzeitsmenü für die Beiden.

Oder meinten Sie Hochzeitsgeschenk zum ersten Hochzeitstag zwischen Mann und Frau? Ich finde es schön, wenn man hier eine kleine eigene Tradition entwickelt. Es muss nicht immer etwas Materielles sein. Wie wäre es z. B., wenn ihr euch jedes Jahr abwechselnd eine Unternehmung für den Hochzeitstag ausdenken müsst: zusammen essen gehen (vielleicht das Hochzeitsmenü), ein Ausflug …”
Julia Ostwaldt von Glanz und Lichter

“Lassen Sie den schönsten Tag Ihres Lebens noch einmal zu zweit im kleinen Rahmen aufleben. Vielleicht in der gleichen Location etwas leckeres Essen, nochmal eine Nacht in der Hochzeitssuite verbringen, Fotos und Videos anschauen. Einfach in den schönen Erinnerungen schwelgen …”
Beata Backhaus von 4YourWedding

“Der erste Hochzeitstag wird auch als Papierhochzeit genannt – daher schreiben Sie Ihrem Liebsten/Ihrer Liebsten doch einfach einen Liebesbrief, um zu zeigen, wie sehr Sie immer noch in ihn/sie verliebt sind.”
Laura & Anja von b*vents Wedding

„Zeit statt Zeug“ finde ich immer eine gute Idee. Denn in der heutigen Zeit, wo man oft im Stress ist, hat man kaum noch genügend Zeit füreinander und miteinander. Und ein schöner Blumenstrauß, der nicht immer gleich sehr groß sein muss, darf natürlich auch nicht fehlen. Besonders freuen sich die Bräute, wenn darin Blumen aus ihrem Brautstrauß enthalten sind.”
Sarah-Christina Sautter von Stilfest

Fazit: Ein persönlicher Liebesbeweis muss nicht aufwendig sein. Neben dem klassischen Liebesbrief oder einem Candle-Light-Dinner gibt es jedoch viele Möglichkeiten, die sich als Hochzeitsgeschenk eignen: Ein gemeinsamer Kurztrip, ein Ausflug in die Hochzeitslocation, eine Feier mit Familie und Freunden. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. In einem waren sich alle Experten einig: Materielle Dinge treten in den Hintergrund. Schenken Sie vor allem Zeit und Miteinander sein.

Christian Schmidt, Freier Redakteur, Berlin
Christian Schmidt ist 29 Jahre, selbstständiger Redakteur, lebt und schreibt in der lebendigen Metropole Berlin. Sein besonderes Interesse gilt Themen im Bereich Lifestyle und Reisen, die er gerne mit Anderen teilen möchte. Eine weitere Leidenschaft sind Interviews mit inspirierenden Menschen.


Mehr Tipps zu Hochzeitsbräuchen erfahren Sie in unserer Broschüre!

Heiraten in Berlin, Potsdam und Brandenburg

Das Magazin „Heiraten in Berlin, Potsdam und Brandenburg“ hat über 200 Seiten rund um das Thema Hochzeit. Sie können online blättern oder sie direkt nach Hause bestellen!

online blättern

Sie wollen in Berlin heiraten? Im Magazin „Heiraten in Berlin, Potsdam und Brandenburg“ erfahren Sie alles, was Sie in Sachen Hochzeitsplanung interessiert. Informationen und Tipps zur Brautkleid-Auswahl, zu den Trauringen, Braut-Make-up oder auch welche Hochzeitslocation sich am besten eignet.

Möchten Sie sich bei uns präsentieren?

Dann fordern Sie die Mediadaten an!